Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
Lebensmittelkunde --> Kräuter, Blüten und Gewürze
 

Ketchup
 
|zurück|
 

Schon die alten Römer...

Woher Ketchup (auch Catchup oder Catsup) ursprünglich stammt und wie es zu seinem Namen kam, daran scheiden sich die Geister. Angeblich haben die Römer bereits eine ketchup-ähnliche Sauce hergestellt. Die Spuren führen dann Mitte des 15. Jahrhunderts nach China. Dort bezeichnete man eine Sauce aus eingelegten Schalentieren als "koe-chiap" oder "ke-tsiap". In anderen asiatischen Ländern kannte man ähnliche Saucen: kachiap (Thailand), ketjap (Indonesien) oder kichop (Malaysia).

Anfang des 18. Jahrhunderts brachten Seefahrer das malaysische "kichop" nach England, wo ein "Ketchup-Rezept" mit Austern, Pilzen und Nüssen entstand. Von England aus gelangte die Sauce in die USA. Hier wurden im Laufe der Zeit unzählige Varianten (aus Zutaten wie Beerenobst, grünen Walnüssen, Anchovis, Austern, etc.) ausprobiert, die mit dem Ketchup, den wir heute kennen, nicht viel gemein hatten.

Die Gründung
Es begann Mitte des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Garten und wuchs zu einem 9,8 Milliarden Dollar Geschäft.

Henry John Heinz wurde 1844 in der Stahl- und Industriestadt Pittsburgh, Pennsylvania, geboren. In ihm ruhte ein Verkäufertalent und bereits im Alter von 12 Jahren begann er überschüssiges Gemüse aus dem heimischen Garten zu verkaufen. Neben seiner Ausbildung am 'Duff's Mercantile College in Pittsburgh arbeitet Henry John bereits in der Ziegelfabrik seines Vaters, an der er sich 1968 dann zur Hälfte beteiligt. Allerdings scheinen Ziegel nicht sein Hauptinteresse gewesen zu sein, denn 1869, im Alter von 25 Jahren, machte er mit seinem Freund L.C. Noble das erste eigene Geschäft auf. Es hiess Heinz & Noble und das erste Produkt war geriebener Meerrettich in klarem Glas, um die Reinheit des Produktes besser zeigen zu können. Dieses Geschäft war dann 1875 pleite.

Gleich im Folgejahr 1876 machte Henry John das neue Folgegeschäft Business auf, diesmal mit seiner Frau Sarah, mit der er seit 1870 verheiratet ist, seinem Bruder John und Cousin Frederick. Der neue Firmenname lautete "F. & J. Heinz Company" und Henry selbst war der Geschäftsführer. Sie verkauften Gurken, Gewürze und stellten im gleichen Jahr erstmalig ihren Ketchup vor: Heinz Tomato Ketchup erblickt das Licht der Welt also im Jahre 1876!

Alle Produkte erfüllten höchste Qualitätsansprüche, darauf legte Henry den Schwerpunkt. Sein Motto: 'Qualität ist für ein Produkt, was Charakter für einen Menschen ist". Seine zweite Devise war, die Arbeiter gut z  u behandeln und gute Arbeitsbedingungen zu schaffen. Diese Kombination brachte ihm den Erfolg. Eine Fabrik wurde am Allegheny River errichtet, die Abfüllung und Produktion war so sauber, dass Henry die Fabrikbesichtung erfand - er wollte zeigen, wie seine Produkte produziert werden. Die Geschäfte liefen und 1888 wurde die Firma umstrukturiert - nun war es die reine Henry John Heinz Firma 'H.J. Heinz Company'.

Er sprühte förmlich vor Energie und Gedanken, die sein Business vorantreiben konnten und er verstand es in pionierhafter Weise, Werbung dafür zu machen.
Er begann, den Namen HEINZ auf Billboards drucken zu lassen, in Zeitungen und Zeitschriften zu werben. 1886 erklärte er, nachdem der erste Übersee-Verkauf über die Bühne gegangen war: 'Unser Geschäftsfeld ist die ganze Welt'. 1896 erfand er schliesslich den Ausdruck '57 Varieties', zu diesem Zeitpunkt war er ausserdem schon eine Berühmtheit und natürlich mehrfacher Millionär. 1900 hatte er  Verkäufer, die in der ganzen Welt Aquise betrieben. Mit Erfolg. Mittlerweile hatte Henry über 200 Produkte auf dem Markt.
Zum Zeitpunkt seines Todes hatte er 25 Fabriken und Tausende an Arbeitskräften.

 

 
Download Weitere Infos auf PdF-File
 
 
 
 
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation