Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
Ernährungslehre --> Diverses
 

Antioxidantien (auch: Radikalfänger)
 
|zurück|
 

Wissenswertes
Als organische Moleküle versetzen die Antioxidantien den Organismus in die Lage, die zerstörerischen freien Radikale zu bekämpfen. Diese entstehen aus dem Sauerstoff, sind instabil und gefährlich und werden vom Organismus ständig neu gebildet.

Gesundheit / Vorsorge
Der beträchtliche Einfluss der Antioxidantien auf die Gesundheit hat dazu geführt, dass sie in der aktuellen medizinischen Forschung besondere Berücksichtigung finden, vor allem auf folgenden Gebieten: Schutz gegen den Alterungsprozess, Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf- Erkrankungen, bestimmte Krebsarten, Krankheiten des Nervensystems, Augenerkrankungen (Star) und solche Krankheiten, die von physischer Anstrengung herrühren.

Wirkung im Organismus
Die Antioxidantien schützen die Zellmembran sowie ihren Kern (der das genetische Material, die DNS, enthält) vor den Angriffen der freien Radikale. Diese kann man sich als kleine Meteoriten vorstellen, die ununterbrochen gegen das Äußere und Innere der Zelle prallen.

Natürliche Quellen
Die verschiedenen Antioxidantien (Vitamine, Farbpigmente, Enzyme) findet man in bestimmten Früchten und Gemüsearten (Olive, Zitrone, Orange, Melone, Tomate, Traube), in Getreidekeimlingen, den Blättern von grünem Tee oder im Rotwein. Die am häufigsten benutzten natürlichen Antioxidantien sind Vitamin E, Vitamin C, Beta-Carotin, Taurin und die Polyphenole.

Polyphenole - Wissenswertes
Die Polyphenole bilden eine im Pflanzenreich sehr weit verbreitete Gruppe von Molekülen. Wegen ihrer starken antioxidativen Wirkung auf den Organismus interessiert sich die Forschung seit einigen Jahren für sie.

Gesundheit / Vorsorge
Mit Hilfe der Polyphenole lassen sich das Altern der Zellen, Krebsleiden, Herz- und Kreislaufkrankheiten sowie entzündliche Krankheiten begrenzen.
Wirkung im Organismus
Durch die Bindung der freien Radikale im Innern der Zelle und ihren Schutz der DNS vor Zerstörung oder Mutation, übernehmen die Polyphenole im Zellinnern Schutzfunktionen.

Natürliche Quellen
Sie kommen in zahlreichen Pflanzen vor, von den Wurzeln bis zu den Früchten. Die wirksamsten Poyphenole findet man jedoch im Grünen Tee, in Trauben, bestimmten Algen und Olivenbäumen.

Beta-Carotin  (auch: Provitamin A) - Wissenswertes
Das Beta-Carotin und die Carotinoide sind die Vorläufer des Vitamin A, die dem Gemüse eine schöne orange-rote Farbe verleihen. Sein Wert für die Ernährung liegt aber in seiner Eigenschaft als wirksames Antioxidans.

Gesundheit / Vorsorge
Wie mit den andern Antioxidantien lassen sich auch mit dem Beta-Carotin alle Zustände von oxidativem Stress im Körper bekämpfen: Infektionen, Krebs, Augen- und Nervenkrankheiten u.a.

Wirkung im Organismus
Dieses wirksame Antioxidans ist fähig, die freien Radikale einzufangen und schützt auf diese Weise die Zellmembranen vor möglicher Zerstörung. Dieser Schutzeffekt wird durch die Anwesenheit der Vitamine E und C sowie durch Polyphenole verstärkt.

Natürliche Quellen
Beta-Carotin findet sich besonders in Früchten und Gemüse: vor allem in Melonen, Aprikosen, Karotten und Mangos.

 
 
 
 
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation