Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
Fachkunde --> Bromatik
 

Bromatik
 
 
Ihre Auswahl: Alle
 A     Ä     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N   
 O     Ö     P     Q     R     S     T     U     Ü     V     W     X     Y     Z    Alle
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
  Anforderungen an moderne Nahrungsmittel

Wir wählen unsere Lebensmittel vor allem auf Grund ihres Genusswertes aus. Gleichzeitig sollen die Produkte aber auch gesund, kalorienarm, natürlich, frisch und zudem noch haltbar sein. Die Lebensmittelindustrie versucht mit den verschiedensten Mitteln, allen diesen Forderungen gerecht zu werden.
Detail
 
  Aromastoffe

Bei den Aromastoffen wird zwischen natürlichen und naturidentischen Aromastoffen unterschieden. Natürliche Aromastoffe werden aus natürlichen, pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gewonnen. Es werden bei der Gewinnung ausschließlich physikalische, enzymatische oder mikrobiologische Verfahren eingesetzt. Beispiele für solche Verfahren sind: Erwärmen, Auspressen, Zerkleinern, Mahlen, Mischen, Filtrieren, Destillieren, Vergären. Die Teesorten dieser Kategorie werden ausschließlich durch natürliche Aromastoffe aromatisiert.
Detail
 
  Bromatik

Wissenschaftsdisziplin von den chemischen und chemisch-physikalischen Veränderungen der Nahrung bzw. der Nahrungsinhaltsstoffe sowie des physikalischen Zustandes der Nahrungsrohstoffe bei deren küchenmässigen Vor- und Zubereitung zum Verzehr.
Detail
 
  Feine Schäume erfreuen Gaumen und Zunge

Schäume bestehen aus Gasbläschen, die gleichmässig in einer Flüssigkeit oder einem Festkörper verteilt sind. Die Bläschen sind durch Lamellen voneinander getrennt. Die Haupterkenntnis der Forscher: Soll ein Schaum stabil sein, müssen die Gasbläschen möglichst gleichmässig klein sein. Haben die Gasbläschen unterschiedliche Grössen, so schlucken die grossen Blasen die kleinen, der Schaum wird grobporig und "labbrig". Genau dieses Phänomen möchten die Hersteller von sahnigen Fertigdesserts verhindern.
Detail
 
  Freie Radikale

Freie Radikale entstehen bei der Atmung, sie sind, genauer gesagt, instabile Reaktionsprodukte aus der Zellatmung. Jedes Lebewesen, das atmet, produziert bei der Atmung freie Radikale, die sich per Kettenreaktion im Körper ausbreiten. Freie Radikale sind Atome oder Moleküle mit einem oder mehreren ungepaarten Elektronen (elektrisch geladene Sauerstoffmoleküle).
Detail
 
  Geschmackssinn

Schmecken kann der Mensch nur vier Qualitäten: süß, sauer, bitter und salzig. Alle anderen Geschmackswahrnehmungen werden eigentlich gerochen. Das kann sowohl über die Nasenöffnungen geschehen, als auch durch den Rachenraum. Bleibt die Nahrung längere Zeit im Mund und wird bewegt, steigen immer mehr Aromastoffe auf und lösen am Riechepithel eine Geruchswahrnehmung aus. Der Geschmack setzt sich daher aus Schmecken und Riechen zusammen.
Detail
 
  Good Food – Good Live

Es gibt zahlreiche Einflüsse, die das Ernährungsverhalten mitbestimmen. In erster Linie werden Ernährungs-gewohnheiten und Tischsitten, wie sie im Elternhaus bestehen, übernommen: sie spielen oft ein Leben lang eine prägende Rolle. («Bei Mutter schmeckt es immer am Besten») Das in der Schule gelernte Wissen fördert und verstärkt die Entwicklung vor allem intellektueller Möglichkeiten. Die Gastronomie und die sich mit ihr beschäftigenden Medien tragen zusätzlich dazu bei, bestehende Vorstellungen zu beeinflussen. Als Erwachsener ist der Mensch später dazu aufgerufen, sich auf der Basis seiner Erfahrungen eine eigene Meinung über Ernährungsfragen zu bilden. Dazu gehören auch kontroverse Darstellungen und Negativschlagzeilen in den Medien, welche zusätzlich noch durch Probleme im Zusammenhang mit gesundheitlichen Fragen belastet sein können.
Detail
 
  Hefeteig

Hefeteig, österreichisch Germteig,
ist ein Teig, der mit Hilfe der Bäckerhefe Saccharomyces cerevisiae, einem lebenden einzelligen Pilz, hergestellt wird. Für die Teigbereitung sind einige weitere Zutaten (zum Beispiel Mehl, Salz, Zucker und Wasser oder Milch) erforderlich und bestimmte Temperaturen und Ruhezeiten einzuhalten.
Detail
 
  Listeriose

durch das Stäbchenbakterium Listeria monozytogenes hervorgerufene, weit verbreitete Erkrankung, die bei Mensch und Tier auftreten kann.
Detail
 
  Lebensmitteltechnologie

die Anwendung von physikalischen, chemischen und biologischen Techniken in der Lebensmittelverarbeitung und -konservierung sowie zur Entwicklung neuer und verbesserter Nahrungsmittel. Ein Lebensmitteltechnologe beschäftigt sich mit der Zusammensetzung, den Eigenschaften und dem Verhalten von Nahrungsmitteln während der Produktion und mit ihren ernährungsphysiologischen Qualitäten zum Zeitpunkt des Verzehrs. Lebensmittel bestehen aus komplexen biologischen und chemischen Substanzen.
Detail
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
|top|
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation