Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
 

Mastgeflügel
 
 
Ihre Auswahl: Alle
 A     Ä     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N   
 O     Ö     P     Q     R     S     T     U     Ü     V     W     X     Y     Z    Alle
 
  Strauss

Die Vorfahren des Strausses waren von Spanien bis nach China verbreitet. Seit 7'500 Jahren wird der Strauss vom Menschen geschätzt. Einen Beweis dafür findet man in einer Felsmalerei in der Sahara, die 5'500 v. Chr. entstand.
Detail
 
  Perlhuhn

Drei Arten kommen in Europa vor; das Geierperlhuhn, das Haubenperlhuhn und (das verbreitetste) das gemeine Perlhuhn ( Numida meleagris). Die Farbzeichnung ist beim gemeinen Perlhuhn entweder blau mit weissen Perlen und dunkelgraublauem Hals oder aschgrau mit hellgraublauere Grundfarbe und Perlzeichnung oder mit hellen glänzenden Perlen.
Detail
 
Geflügelschlachtung

Geflügel wird meist mit Hilfe halb- oder vollautomatischer maschineller Vorrichtungen geschlachtet. In nicht unerheblichem Masse erfordern Geflügelschlachtung und -zerlegung sowie Geflügelfleischverarbeitung andere Verfahren und Techniken, als sie bei der Schlachtung und Weiterverarbeitung von Grossvieh üblich sind.

Detail
 
  Truthühner

Ursprünglich stammt die Wildpute aus Nordamerika (USA und Nordmexiko). Nach der Entdeckung Amerikas wurden die Indianischen Hühner im Jahre 1520 nach Europa gebracht. Der Aztekenkönig Montezuma hielt damals schon zahme Puten auf seinem Anwesen. Für die Azteken war der Truthahn nicht nur Lieferant für wohlschmeckendes, zartes Fleisch. Er lieferte auch die Federn mit denen sich die Indianer schmückten. Nachdem die Spanier die ersten zahmen Putenpärchen nach Europa brachten wurden sie schon bald darauf, vor allem in England, Frankreich und in den Niederlanden, gezüchtet.
Detail
 
 
|top|
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation