Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
Lebensmittelkunde --> Konditoreihilfsmittel
 

Konditoreihilfsmittel
 
 
Ihre Auswahl: Alle
 A     Ä     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N   
 O     Ö     P     Q     R     S     T     U     Ü     V     W     X     Y     Z    Alle
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
  Johannisbrot

Das Johannisbrot ist die Frucht des im Mittelmeerraum heimischen Johannisbrotbaumes. Die teilweise mehrere hundert Jahre alten Bäume werden von Bauern gepflegt. Sie blühen im Oktober und November.
Detail
 
  Marzipan

Mandeln, der Grundrohstoff für Marzipan, sollen bereits im 13. Jahrhundert in Lübeck eingeführt worden sein. Ab dem 16. Jahrhundert sind in alten Kämmereiabrechnungen der Hansestadt Mandelimporte aufgeführt. In den Lübecker Archiven sind aus dieser Zeit die ersten «Gehversuche» zur Herstellung von Marzipan dokumentiert: Als seltener Süssspeise wurde dem Marzipan damals eine Heilwirkung zugeschrieben. Deshalb oblag es damals ausschliesslich den Apothekern, diese «Spezialität» in kleinen Mengen herzustellen. Den Einzelhändlern war es verboten, Marzipan zu produzieren; lediglich mit den Rohstoffen durften sie Handel betreiben. Selbstverständlich erkannte auch der Adel, um welche Kostbarkeit es sich beim Marzipan handelte - und sorgte dafür, dass Marzipan als Nachspeise auf fürstlichen Tafeln Einzug hielt. Dem «Volke» wurde diese Kostbarkeit jedoch meistens verwehrt - wohl dem, der auf Grund einer Krankheit das Marzipan als Medikament verschrieben bekam.
Detail
 
  Nougat

Die Spezialität aus Südfrankreich kam ursprünglich als “ Türkischer Honig “ aus dem früheren Byzanz (heute Istanbul) in das antike Marsala oder das heutige Marseille und verbreitete sich über das ganze Gebiet um das Mittelmeer. Weil in Frankreich kein Panamabaumsaft vorrätig war, wurde dieser durch Eischnee ersetzt. Der Montélimarnougat, so wie wir ihn kennen, entstand.
Detail
 
  Pektin

Pektin ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil in vielen Produkten, die Geliermittel, Verdickungsmittel und Stabilisierungsmittel einsetzen.
Detail
 
  Persipan

Ursprünglich wurde Persipan als Ersatz für Marzipan entdeckt. Heute hat Persipan in vielen Rezepturen seinen festen Platz. Entbitterte Aprikosenkerne, Zucker und Wasser geben diesen Rohmasse einen kräftig-fruchtigen Geschmack.
Detail
 
  Tamarind

Die Tamarindschoten sind die Früchte des in den Subtropen heimischen Tamarindbaumes. In Indien wächst er als Alleebaum oder auf Plantagen. Das Fruchtfleisch wird in der indischen Küche verwendet.
Detail
 
  Torrone

Diese herrliche, weihnächtliche Süssigkeit kann auf eine reiche Geschichte und Tradition zurückblicken.
Eine typische Süssigkeit aus Cremona, hergestellt aus den einfachen Zutaten , Zucker, Honig, Eiweiss und Mandeln oder Haselnüssen.
Torrone soll am 25. Oktober 1441, dem Tag der Hochzeit von Bianca Maria Visconti und Francesco Sforza zum erstenmal serviert worden sein. Zu diesem speziellen Anlass wollten Die Hof-Pâtissiers eine ganz spezielle Süssspeise kreieren, welche die Stadt Cremona rapresentiere, die Heimatstadt der Braut.
Detail
 
  Zitronensäure

Die kommerzielle Produktion von Zitronensäure begann im Jahr 1826. Als Ausgangssubstanz diente Zitronensaft von italienischen Zitrusfrüchten (Zitronen und Limonen). Aus ihm wurde Calciumcitrat gewonnen, dass leicht in Zitronensäure überführt werden kann.
Detail
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
|top|
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation