Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
 

Fische
 
 
Ihre Auswahl: Alle
 A     Ä     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N   
 O     Ö     P     Q     R     S     T     U     Ü     V     W     X     Y     Z    Alle
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
  Das tote Meer

Hält der Raubbau am Nordatlantik an, so das Fazit der Meeres-Buchhalter, die ihre Studie vor kurzem auf der Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science vorstellten, wird der Ozean in zehn Jahren leergefischt sein - zumindest was die von uns geschätzten Leckerbissen wie Tunfisch, Kabeljau, Flunder und Seehecht angeht.
Detail
 
  Die Bedeutung der Hochseefischerei

Der Fisch ist eines der ältesten Nahrungsmittel, denn die ersten Menschen lebten an Meeren und Flüssen und ernährten sich von Fischerei und Jagd.
Detail
 
  Aal

Ordnung lang gestreckter, schlangenartig geformter Fische, die annähernd 360 Arten umfasst.
Diese Arten, zu denen auch Meeraale und Muränen gehören, werden in etwa 20 Familien eingeteilt.
Detail
 
  Aquakultur

Aquakultur, Bewirtschaftung aquatischer Organismen in Süss- oder Salzwasser, auch als Fischzucht bezeichnet. Durch Aquakultur werden jedoch auch Pflanzen wie Algen bzw. Seetang produziert. Algen werden zur Gewinnung chemischer Substanzen kultiviert. Aquakultur gilt trotz der grossen Unterschiede zur terrestrischen Landwirtschaft als landwirtschaftliche Tätigkeit. Im Gegensatz zu den stärkehaltigen Produkten des Ackerbaus werden durch Aquakultur vorwiegend proteinhaltige Produkte hergestellt. Auch können in der traditionellen Landwirtschaft tierische Abfälle relativ leicht entsorgt werden, während sie sich in der künstlichen Umwelt einer Aquakultur anreichern. Daher müssen Fischwirte ihre Produktionseinheiten ständig überprüfen, um sicherzugehen, dass sich die Wasserqualität nicht verschlechtert und damit negativ auf die Kulturorganismen auswirkt.
Detail
 
  Knochenfische

Die Knochenfische (Osteichthyes) stellen eine artenreiche Klasse der Wirbeltiere dar. Im Gegensatz zu den Knorpelfischen ist das Skelett der Knochenfische ganz oder zumindest teilweise verknöchert, also mit Calcium-Einlagerungen versehen.
Detail
 
  Knorpelfische

Die Knorpelfische (Chondrichthyes) sind eine Klasse der Kiefermäuler (Gnathostomata). Ihre bekanntesten Vertreter sind Haie und Rochen.
Detail
 
  Kabeljau

Kabeljau und Dorsch sind Bezeichnungen für Fische aus der Familie der Dorschartigen, (Gadus morhua). Als Dorsch bezeichnet man den noch nicht geschlechtsreifen Kabeljau aus der Ostsee. Exemplare aus der Nordsee und dem Atlantik werden hingegen immer als Kabeljau gehandelt.
Detail
 
  Zucht von Kabeljau wird machbar

Im Fischhandel sind Kabeljaue, die auch Dorsche genannt werden, aus Aquakultur noch rar. Während weltweit pro Jahr bereits mehr als 1,1 Millionen Tonnen Lachs aus Zuchtfarmen verarbeitet werden, sind es nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO bislang gerade einmal 2500 Tonnen Kabeljau. Doch Aquakultur-Experten sagen der Kabeljauzucht einen Boom voraus.
Detail
 
  Opah

Gotteslachs (Mondfisch, Opali; Lampris regius), Hochseebewohner aus der Familie der Glanzfische (Lampridae); mit hohem, schmalem Körper und vorstülpbarem Maul; Mundspalte eng, Zähne fehlen, Schuppen sehr klein; Rücken bläulich mit glänzenden Flecken, Flossen scharlachrot; bis 2 m lang und 270 kg schwer; Fleisch schmackhaft.
Detail
 
  Pangasius

Bei Pangasius handelt es sich um eine weissfleischige Welsart die, ausschliesslich in Aquakultur, in Vietnam gezogen wird.
Wissenschaftlich unterscheidet man zwei Arten: Pangasius bocourti (Fettreich, fast ausschliesslich für den asiatischen Markt) und Pangasius hypothalamus. Letzterer ist besonders fettarm und auf dem europäischen Markt verfügbar.
Detail
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
|top|
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation