Print Sitemap Home
  Created by C.I.S. AG - CMS by CFXe
 
Lebensmittelkunde --> Pflanzliche Nahrungsmittel --> Obst, Früchte und Exoten
 

Obst, Früchte und Exoten
 
 
Ihre Auswahl: Alle
 A     Ä     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N   
 O     Ö     P     Q     R     S     T     U     Ü     V     W     X     Y     Z    Alle
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
  Ananas

Der süsseste Kern, der je in einer rauhen Schale steckte. Saftig und aromatisch sind die grossen Ananasfrüchte, ein köstliches Obst aus fernen Landen. Aber reif müssen sie sein. Aus Konservendosen sind sie nicht ganz so köstlich, aber erheblich billiger. Die frischen Früchte enthalten einen Stoff, der sie besonders gesund macht.
Detail
 
  Anatomie der Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte sind Endokarpbeeren, d.h. dass sie nicht vollständig fleischig und saftig sind. Vielmehr kommt das geniessbare Fruchtfleisch erst unter der Wachs bedeckten Schale, dem Exokarp, und dem weisslichen, schwammähnlichen Mesokarp, der "Albedo", zum Vorschein.
Detail
 
  Arten der Zitruspflanzen

Die Orange an sich, ist nach neusten Untersuchungen wohl eine Kreuzung aus Citrus maxima und Citrus reticulata. Doch wir lieben die saftigen Orangenfrüchte und bevorzugen die saftigen und süssen Fruchte der spätreifenden Sorten, z. B. Valencia. Daher ist die Einteilung von Citrus in verschiedene Spezien wirklich sehr kompliziert und schwer, weshalb verschiedene botanische Namen und Bezeichnungen bestehen.
Detail
 
  Botanik der Zitrusgewächse

Zitrusgewächse sind kleine immergrüne Bäume oder Sträucher, die mit Blattdornen ausgestattet sind und wechselständige Blätter haben, deren Blattstiele flügelartig verbreitert sind.
Detail
 
  Verbreitung der Zitrusfrüchte

Mann nimmt an, dass die wilde Zitrone ursprünglich an den Hängen des Himalaya wuchs. In Mesopotamien und Palästina wurde sie dann kultiviert. Dort taucht sie auch als Bestandteil zahlreicher Kulthandlungen auf.
Detail
 
  Grapefruit - Citrus paradisi

Grapefruit stammen entweder von Cuba, Jamaica oder den Bahamas, die genaue Herkunft ist unklar. Auch wie sie ursprünglich entstanden sind ist nicht ganz sicher, wahrscheinlich sind sie aus einer Kreuzung von Pampelmuse und Orange hervorgegangen.
Detail
 
  Chinotto - Citrus myrtifolia

Die Zwergorange stammt vermutlich von der Pomeranze (C. aurantium L. ssp. aurantium) ab. Es ist ein kleiner immergrünen Strauch, der nur langsam wächst und im Gegensatz zu anderen Rutaceen keine Dornen trägt.
Detail
 
  Baumnuss

Der Nussbaum kann bis zu 200 Jahre alt werden und pro Jahr bis zu 60 kg Nüsse tragen. Die hellbraune harte Nussschale wird meist mit einem Nussknacker geöffnet um an die verrunzelten hellbraunen Kerne zu gelangen. Die Nussbäume wachsen gerne in trockenen und wärmeren Klimazonen. Frankreich und Italien sind meistens die Lieferanten für den deutschen Sprachraum. Nussbäume werden gerne bei Rebenhängen gepflanzt, weil sie dasselbe Klima schätzen. In den Handel gelangen die Nusskerne meist schon geschält und in Plastiksäckchen verpackt.
Detail
 
  Beerenobst / Allgemeines

Der Mensch kennt und schätzt Beeren seit jeher. So haben bereits die Pfahlbauer wilde Erdbeeren gesammelt und die Himbeeren und Brombeeren waren bereits bei den Römern und Griechen überaus beliebt. Gezüchtet und kultiviert werden die verschiedenen Beerensorten aber erst seit dem 18. Jahrhundert. Vorher musste man sich mit den Wildformen aus dem Wald begnügen.
Detail
 
  Kokosnuss, Cocos nucifera, coconut, noix de coco.

Streng genommen ist die Kokosnuss keine Nuss sondern eine Steinfrucht. Die grüne, hellbraune oder gelbe äussere Schicht und die darunterliegende Faserschicht der Kokosnuss werden schon in den Anbauländern entfernt. Bei uns im Handel sind dann die braunen runden oder eiförmigen harten Nüsse mit einem kleinen Rest Fasermaterial zu finden. Unter der harten Nussschale liegt das weisse Kokosfleisch. Vom Kokosfleisch umschlossen ist ein Rest Kokoswasser. Die bis zu 2.5 kg schweren Nüsse und die bis zu 30 m hohe Palme wird in tropischen Klimazonen angebaut oder wächst wild. Anbauländer sind beispielsweise Indien, Indonesien, Philippinen, Sri Lanka, Malaysia und Thailand.
Detail
 
«   |  1 |  2 |   »    
 
|top|
 
 News
 

Knowlegbase Hotel & Gastro formation